24. Juli 2022

Apotheken -Tipps/-Infos des Tages

Erinnerungen an früher

An deinen ersten Urlaub ohne Eltern erinnerst du dich noch im Detail – aber die Urlaube der vergangenen Jahre verschwimmen irgendwie in deiner Erinnerung? Das liegt am sogenannten Erinnerungshügel: Erinnerungen aus dem 10. bis 30. Lebensjahr bleiben uns lebhaft im Gedächtnis. So wie die erste Beziehung, die erste eigene Wohnung oder Erlebnisse mit deinen Freunden. Diese Zeit prägt uns besonders – deswegen erinnern wir uns auch im Alter noch besonders gut daran!    mehr...

Kopfschuppen

Draußen ist es heiß, auf deinen Klamotten ist aber weiße Weihnacht? Dann solltest du dich um deine Kopfschuppen kümmern. Meist sind sie ein Zeichen für eine empfindliche Kopfhaut. Dann helfen milde und rückfettende Shampoos. Sind die Schuppen eher fettig und gelblich-weiß, steckt womögich eine Vermehrung eines an sich harmlosen Hautpilzes dahinter. Abhilfe schafft hier eine milde Hautpflege mit Wirkstoffen gegen Pilzwachstum. Manchmal deuten Schuppen aber auch auf chronische Krankheiten hin, etwa Schuppenflechte, Neurodermitis oder die Schmetterlingsflechte. Wir beraten dich gern.    mehr...

Rifffreundliche Sonnencreme

Sommer, Sonne, Strand – und Sonnencreme. Was macht deine Lieblings-Sonnencreme aus? Ihr Duft, ihre Zusammensetzung? Ist deine Sonnencreme vegan? Ist sie korallenfreundlich oder sogar rifffreundlich? Der US-Staat Hawaii hat schon vor ein paar Jahren ein Gesetz verabschiedet, das seit Anfang 2021 Sonnencremes verbietet, die bestimmte Chemikalien enthalten. Dabei geht es um die ­chemischen UV-Filter Octinoxat und Oxybenzon, die schädlich für Korallenriffe sind. Und was nicht gut für Meerestiere ist, kann doch nicht gut sein für uns, oder? Wir helfen dir gerne bei der Qual der Wahl.    mehr...

6. Juli: Tag des Kusses

Heute schon geküsst? Wenn nicht, leg los! Denn jeder Kuss macht glücklich und gesünder. Küssen stärkt dein Immunsystem und lässt dich langsamer altern. Und ganz nebenbei verbrennt so ein Kuss etwa sechs Kalorien pro Minute. Übrigens: Heute ist Tag des Kusses. Ein Grund mehr, seinen Liebsten heute mindestens einen kleinen Schmatzer auf die Stirn zu geben.    mehr...

30. Juni: Weltinkontinenztag

Sehr viele Menschen sind davon betroffen und dennoch ist es ein Tabuthema: Inkontinenz. Im Volksmund wird sie Blasenschwäche genannt. Bist du davon betroffen, kannst du deine Blase nicht mehr kontrollieren und verlierst ungewollt Urin. Besonders Frauen und ältere Menschen leiden darunter. Darüber sprechen wollen aber nur die wenigsten. Es gibt unterschiedliche Arten der Blasenschwäche, die man auch unterschiedlich behandeln kann. Falls auch du davon betroffen bist, sprich uns gerne darauf an. Gemeinsam überlegen wir uns, wie dir geholfen werden kann.    mehr...

Lippenherpes

Herpesbläschen sind nervig. Wer sich einmal einen sogenannten Herpes-simplex-Virus einfangen hat, trägt den Virus ein Leben lang mit sich. Ist das Immunsystem geschwächt oder gefordert, kribbelt es schon in der Lippe und ein lästiges, wässerndes Bläschen entsteht. Auch Stress oder Sonne können Herpes hervorrufen. Nun gilt: Körperkontakt vermeiden, noch häufiger Hände waschen – und nicht mehr knutschen. Denn Herpesviren sind ansteckend. Nach ein bis zwei Wochen ist alles vorbei. Virushemmende Salben, Gele, Cremes oder Pflaster können die Symptome verkürzen und mildern.    mehr...

Zecken

Meister fallen nicht vom Himmel. Und Zecken nicht von Bäumen. Vielmehr sitzen die kleinen Blutsauger auf Gräsern und Sträuchern auf der Lauer. Hat dich eine Zecke beim Spaziergang durch Feld, Wiese oder Wald erwischt und gestochen, solltest du nicht in Panik geraten, sondern sie sorgfältig und zügig entfernen. Gut geeignet sind dafür sogenannte Zeckenzangen sowie Zeckenkarten – diese gibt es auch bei uns in der Apotheke. Vergewissere dich, dass du die komplette Zecke rausgezogen hast und desinfiziere anschließend die betroffene Stelle.    mehr...

Das Rauchen aufgeben

Mit dem Rauchen aufhören. Oft ist das leichter gesagt als getan. Schließlich macht Nikotin abhängig. Um der Sucht zu entkommen, gibt es unterschiedliche Strategien. Die einen schaffen es (nach einigen Versuchen) allein. Andere wiederum brauchen Unterstützung – zum Beispiel von Ärztinnen und Ärzten, Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen. Auch viele Krankenkassen fördern Raucherentwöhnungskurse. Auch unser Apothekenteam unterstützt Sie natürlich dabei, rauchfrei zu werden. Neben Nikotinpflastern oder -kaugummis können auch bestimmte Medikamente beim Entzug Abhilfe schaffen. Übrigens: Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag.    mehr...

Wenn die Haut Hilfe braucht

Akne kann nicht nur das Gesicht betreffen: Bei der Akne inversa zeigen sich schmerzhafte Knötchen, Abszesse und Pusteln meist in den Achseln, Leisten sowie im Anal- und Genitalbereich. Leider lässt sich Akne bisher nicht heilen, nur die Beschwerden lassen sich mit Medikamenten und speziellen Salben lindern. Eine Rolle spielen vermutlich erbliche Veranlagungen, der Einfluss von Hormonen oder ein gestörtes Immunsystem. Bei Frauen kommt die Akne inversa übrigens dreimal so häufig vor wie bei Männern.   mehr...